Bärli-Tragetasche für meine Edimae

Meine kleine Tochter wird heute 2 Jahre alt. Wahnsinn wie die Zeit vergangen ist und es ist die reinste Freude ihr beim Wachen zuzusehen. Doch noch schöner ist es ihr beim Spielen zuzusehen. Und da bei uns gerade ihr Bärli ganz groß im Rennen ist und dieser immer mit dabei ist und zu jeder Gelegenheit eingepackt wird (wie ungefähr 5 andere Stofftiere im Wechsel) habe ich ihr eine Bärli-Tragetasche zum Geburtstag genäht.

Inspiriert wurde ich durch Bilder von ähnlichen Taschen auf Pinterest. Aber ich wollte es selber entwerfen und nähen. Es hat mich interessiert wie sowas funktionieren könnte. Und ich muss sagen es war wirklich ein großes Stück Arbeit und ich habe oft wieder aufgetrennt obwohl ich dachte „endlich geschafft“.

Zuerst habe ich die Seitenteile auf ein Flipchart gezeichnet, damit ich eine Vorstellung bekommen konnte wie groß diese Tasche werden soll. Dann wurde abgemessen wie breit das Mittelteil werden soll und hier Stoff und Kunstleder zugeschnitten. Das wird dann zweimal gemacht, für Innen- und Außenteil. Dann werden die Teile entsprechend zusammen genäht. Ich habe die Außenteile je mit einer roten Paspel geschmückt. Ja, die ganze Tasche ist schon etwas extravagant, aber das darf so ein Masterpiece ja auch wirklich sein.

Das Innenteil wird zudem etwas kleiner gemacht damit es später in die Tasche eingelegt werden kann. Für die Standhaftigkeit der Tragetasche arbeitete ich dünnes Moosgummi in den Schirm und ein zerschnittenes Plastik-Tischset in die Seitenteile ein. Diese wurden ähnlich wie bei einem Mieder seitlich in vorgenähte Bahnen eingesteckt. Da die ganze Tasche dann zu groß wurde für die Nähmaschine habe ich ähnlich wie bei einer Patchworkdecke den Rand mit einem Schrägband lediglich umnäht und von der Innenseite mit Hand vernäht. Der Moosgummi wurde mit dem Innenstoff abgesteppt damit ein Rautenmuster entsteht. Mit einer etwas stärkeren Nadel ist das für meine Nähmaschine kein Problem gewesen. Am besten man probiert das vorher vorsichtig mal aus.

Die Tragegriffe habe ich nach einem sehr schönen bebilderten Tutorial gemacht, ohne dabei eine Schnur einzuarbeiten, denn ich wollte an Gewicht sparen. Befestigt wurden die Tragegriffe einmal mit Kam-snaps und zum Anderen (da wo die Kam-snap-Zange nicht mehr hinkommt) mit Druckknöpfen zum selber „schlagen“.  Die Anleitung für die Tragegriffe findet ihr hier: corded fabric handles.

Für die Schaumstoffmatratze gibt es eine super einfache Anleitung wie man ein Spannbettuch selber nähen kann. Ich habs dann in Minigröße umgesetzt.

Die Bettdecke und das noch nicht fertige Kopfkissen wurden rundherum mit einem Paspelband (ich liebe Paspelband…. inzwischen besitze ich auch einen Paspelfuß für meine Nähmaschine) versehen und dann beim Zusammennähen mit der zweiten Stoffseite ein Fleece untergelegt damit es etwas fluffiger ist. Eine kleine Hilfe für das einnähen von Paspelbändern gibt es bei Polkadot chair.

Alles Liebe,

Hedy Mae

 

Hedy freut sich über Kommentare